Stellenausschreibung "Fachkraft für Abwassertechnik (m/w/d)"

Logo.jpg

Der Abwasserbeseitigungsverband Ingolstadt-Süd (ABV)
mit Sitz in 85107 Baar-Ebenhausen, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n)

Fachkraft für Abwassertechnik (m/w/d)
unbefristet, in Vollzeit.

Es können sich auch Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung aus dem Bereich
Metall- und Elektrohandwerk
bewerben, soweit Sie bereit sind, die entsprechenden Weiterbildungen im Abwasserbereich zu durchlaufen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere die Wartung der Verbandsanlagen, die Überwachung und Abwicklung von Neu- und Umbaumaßnahmen und die Teilnahme an der Rufbereitschaft.

Wir erwarten eine abgeschlossene Ausbildung als Fachkraft für Abwassertechnik oder eine vergleichbare technische Ausbildung in der Metall- oder Elektrotechnik, den Führerschein der Klasse BE (bis 7,5 t), EDV-Kenntnisse in den IT-Standartprogrammen (Windows und MS-Office), selbstständiges, engagiertes und flexibles Arbeiten sowie freundliches und sicheres Auftreten, als auch die gesundheitliche Eignung für den Einstieg in Abwasseranlagen.
Die Bezahlung erfolgt entsprechend den persönlichen Voraussetzungen und Qualifikation nach den Bestimmungen des TVöD, weiter werden die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen gewährt.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: www.abv-in-sued.de

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an den Abwasserbeseitigungsverband Ingolstadt-Süd,
Geisenfelder Straße 3 in 85107 Baar-Ebenhausen.
Telefonische Auskünfte erteilt Ihnen Herr Rüdiger Werner unter 08453 33 4 77 11.
Bewerbungsschluss ist der 30.10.2022

Information des Abwasserbeseitigungsverbandes Ingolstadt-Süd zum Gartenwasserzähler

Da die Zahl der privaten Pools in den Gärten kontinuierlich steigen und die Zahl der Abzugszähler (Gartenwasserzähler) auch, hat der Abwasserbeseitigungs-verband Ingolstadt-Süd aufgrund von mehreren Anfragen das Landratsamt um eine Stellungnahme gebeten, wie mit diesem Wasser umzugehen ist.

Schwimmbadabwässer dürfen nicht in einen Regenwasserkanal, nicht in ein Oberflächengewässer und nicht in Kleinkläranlagen eingeleitet werden. Vielmehr sind diese Abwässer in einen Schmutzwasser- bzw. Mischwasserkanal einzuleiten. Eine breitflächige Versickerung ist nur in Ausnahmefällen zulässig.

Bei der Befüllung eines Pools wird das Wasser mit Chlor und weiteren chemischen Zusätzen aufbereitet. Ein so behandeltes Wasser ist Abwasser und ist dem Kanal zuzuführen.

Das über den Gartenwasserzähler entnommene Wasser dient ausschließlich zur Bewässerung des Gartens und wird auf dem Grundstück versickert.

Eine Wasserentnahme über einen Abzugszähler, unter anderem zur Befüllung eines Pools oder zur Autowäsche, ist aus den oben genannten Gründen nicht zulässig.

Der Abwasserbeseitigungsverband möchte darauf hinweisen, dass es sich um eine Ordnungswidrigkeit handelt, wenn Wasser über den Gartenwasserzähler entnommen wird und dieses dem Kanal zugeführt wird.